Nass, kalt, großartig!

Leinwände unter einem Stand, an denen Kinder malen.

Es war schon kaum zu glauben, dass es nach monatelangem Sonnenschein ausgerechnet am Weltkindertag so unfassbar stark geregnet hat. Viele Organisationen sind überhaupt nicht aufgetaucht. Aber wir haben uns gedacht: Kindern ist schlechtes Wetter oftmals so mächtig egal, dann sollte es uns auch sein. In strömendem Regen haben wir Kinderatelier und Infostand aufgebaut, Waffeln gebacken und Popcorn gemacht. Belohnt wurden wir mit wunderschönen, farbenfrohen Bildern. Wie erwartet haben sich die Kleinen überhaupt nicht irritieren lassen.

Danke an die vielen tollen Helfer, die dieses Event möglich gemacht haben. Unser besonderer Dank geht an die Pixlip GmbH, die uns tolle Leuchtwände gespendet haben. Die Kinder haben hier viele kleine Handabdrücke hinterlassen, die einmal mehr gegen das Schmuddelwetter anleuchteten.Vielen Dank auch an die Digitalagentur Wunderman. Wie schon im letzten Jahr haben sie einen Großteil der benötigten Materialien gespendet und standen uns in aller Frühe beim Aufbau tatkräftig zur Seite.

Trotz des Wetters sind durch Waffelverkauf und Spenden 300 Euro zusammengekommen, die wir wie immer für hilfsbedürftige Kinder einsetzen werden. Wir freuen uns sehr darüber!

 

 

 

 

Kinder brauchen Freiräume…

das ist in diesem Jahr das Motto des Weltkindertags. Und diesen Freiraum kreieren wir in unserem „Kinder-Atelier“ beim Weltkindertag am 23.09.2018 von 12-18 Uhr im Rheingarten.

Hier können sich die Kinder nach Herzenslust mit Pinsel und Farbe kreativ austoben oder herrlich schräge Haarspangen ganz nach ihrem Geschmack basteln. Das Domspitzen-Team passt auf, dass kein Erwachsener dazwischenfunkt. Die wahren Künstler sind die Kinder!

Außerdem bauen wir eine Leuchtwand auf, die wir dank der Pixlip GmbH realisieren konnten und auf der die Kinder mit ihrem Handabdruck unterschreiben können.
Ein großer Dank geht an dieser Stelle auch an die Digitalagentur Wunderman, die uns wie schon im letzten Jahr tatkräftig bei diesem Projekt unterstützt.

Kommt vorbei! Wir freuen uns auf Euch!
Euer Domspitzen-Team

Bericht der Kölnischen Rundschau: Scheckübergabe des Domspitzen eV und der „Jungen Unternehmer“ an die Caritas

5 Personen stehen auf einem Basketballplatz und schauen in die Kamera. Josi Dörflinger vom Domspitzen eV hält einen großen Scheck in der Hand.

Gemeinsam mit den „Familienunternehmern“ und den „Jungen Unternehmern“ überreichte der Domspitzen eV der Caritas einen Scheck über 2300 Euro. Wir freuen uns, über den Bericht in der Kölnischen Rundschau. Das Geld wurde bei deren Sommerfest im vergangenen Jahr gesammelt. Es dient der mobilen Jugendarbeit auf dem sogenannten PEV-Platz. Jugendliche aus verschiedenen Nationen und unterschiedlichen sozialen Herkünften erhalten hier ein sinnvolles Freizeitangebot, Unterstützung bei der Lösung von Konflikten, Beratung und Vermittlungsangebote für unterschiedliche Lebenslagen.

 

Zeitungsartikel und Bild in der Kölner Rundschau s. über die Scheckübergabe der "Familienunternehmer" und der "Jungen Unternehmer" mit dem Domspitzen eV an die Caritas. Anlass ist die mobile Jugendarbeit auf dem PEV-Platz in der Kölner Südstadt.

Scheckübergabe mit Olaf Ziegs, Josi Dörflinger, Markus Heuel, Jonas Bücker und Anja Froning

 

 

 

Mobiles Freizeitangebot ist ein voller Erfolg!

Kinder und Jugendliche spielen Basketball auf einem Basketballfeld.

Auch bei  Kälte und schlechtem Wetter besuchen Kinder und Jugendliche das mobile Freizeitangebot der Caritas auf dem PEV Platz der Kölner Südstadt. Mittwochs warten sie bereits auf die Mitarbeiter, helfen beim Tragen und Aufbau.

Fußball und Basketball, Gesellschaftsspiele sowie das Einüben von Zirkuskunststücken sind von allen geliebte Highlights. Aber auch bei Liebeskummer, Sorgen in der Schule, Problemen in den Flüchtlingsunterkünften oder Ängsten vor Abschiebung richten sich die Kinder vertrauensvoll an die Betreuer vor Ort.

Der Domspitzen eV hat das Projekt mit einer Spende der jungen Unternehmer und der Familienunternehmer im vergangenen Jahr finanziert.

Erlebtes verarbeiten mit Hilfe der Kunst!

Zeichnung eines Mannes mit Kappe. Aus einer Linie gestaltet. Kreative Arbeit eines Jugendlichen des Projekts "Bugs Art", das vom Domspitzen eV finanziert wurde.


Danke an das Geburtstagskind! Statt sich etwas schenken zu lassen, wurde an den Domspitzen eV gespendet. Mit diesem Geld haben wir letztes das Projekt „Bugs Art“ finanziert, über das die Caritas hier schreibt:

Mit der Unterstützung der Domspitzen konnten wie das Projekt BUGS Art durchführen. Es gab uns die Möglichkeit im Jugendcafé BUGS jeden Freitag Kunst zu machen und das unter der Anleitung eines Künstlers. Unser Jugendcafé in der Lindenstraße wird vor allem von jungen Menschen zwischen 14 und 24 Jahren besucht, die Flucht- oder Migrationshintergrund besitzen. Viele der jungen Menschen nutzten den Freitagabend, um sich auszuprobieren und verschiedene künstlerische Methoden kennenzulernen. Das Projekt war offen gestaltet und fand während des Öffnungsbetriebes statt, sodass jede und jeder sich einfach dazu setzen konnte und mitmachen durfte. Der Künstler ist immer auf die Bedürfnisse der Jugendlichen eingegangen und hat die Methoden an die jungen Menschen angepasst. Besonders beliebt waren Portraitzeichnungen jeglicher Art. So sind sehr unterschiedliche Kunstwerke entstanden, z.B. wurden Portraits mit einem Strich gemalt ohne den Stift abzusetzen. Mit Schnell-Portraits lernten die Jugendlichen in kürzester Zeit auf die wichtigen Merkmale einer Person zu achten. Innerhalb von zwei Minuten übten sie eine Person zu portraitieren, so dass sie erkennbar ist. Einige der jungen Menschen zeichneten bzw. malten zum ersten Mal in ihrem Leben und es konnten neue Talente entdeckt werden.


 

Ein Bild findet sein Zuhause!

Ein Bild (orangener Hintergrund mit bunten abdrücken von Kinderhänden) hängt im Büro der Agentur Wunderman. Domspitzen eV.

Während des Weltkindertags am Domspitzen-Stand entstanden und von der Agentur Wunderman ersteigert. Hier hängt es jetzt bunt und fröhlich an der Wand.

Weihnachtskonzert zugunsten des Domspitzen eV!

Hallo Ihr Lieben,

ich war gerade in einem total schönen Weihnachtskonzert, bei dem ein Teil der gesammelten Gelder an die Domspitzen gespendet wurde.

In Köln-Dellbrück hat die Regenbogenschule gemeinsam mit der Willi-Brand-Gesamtschule ein Konzert veranstaltet. Insgesamt ca. 100 Schüler haben entweder zusammen gesungen oder in Einzelbeiträgen verschiedene Instrumente gespielt. Die Aula der Gesamtschule war prall gefüllt und etwa 300 Eltern und Freunde konnten es kaum erwarten, ihre Kinder auf der Bühne zu sehen. Es wurde gesungen, Klavier, Gitarre und Flöte gespielt. Ganz besonders war der bestimmt vielen bekannte „Becher“-Song, bei dem die Kinder im Duett einen Rhythmus durch einen Mix aus Becher umdrehen und klatschen erzeugen und gleichzeitig dazu singen. Begeistert hat mich aber auch die umfangreiche Teilnahme der Kinder, die Vielseitigkeit der Beiträge und die Begeisterung für die Musik.

Eine schönere Einstimmung auf das kommende Weihnachtsfest kann es kaum geben.

In diesem Sinne wünsche ich auch Euch ein schönes und erholsames Weihnachtsfest und alles Gute für das kommende Jahr,

Eure Anja
(Domspitzen Beirat)

,

Danke liebe Frau Reker! Eine großartige Würdigung auch der Mitglieder und Spender des Domspitzen eV

Die Domspitzen freuen sich sehr über die motivierenden Worte von Henriette Reker, Oberbürgermeisterin der Stadt Köln, anlässlich der Veranstaltung „Päckchen für Pänz“. Sie spornen uns an, noch mehr zu tun für die vielen hilfsbedürftigen Kinder um uns herum.

Dankeschön Film für Wunderman!

Eine kleine Kinderhand bastelt Spängchen am Stand des Domspitzen eV beim Weltkindertag.