Nachhaltiger Beitrag zur Gewaltprävention, durchgeführt von „Wir für Pänz“ mit den Trainern Andreas Nakic und Markus Reuber.

Die Schüler mussten in kooperativen Übungen ihren Teamgeist schulen. Neben interaktivem Training wurden auch individuelle Übungen mit Methoden zur Regulation der eigenen Kräfte und des Aggressionspotenzials eingesetzt. Dabei kam der Spaß natürlich auch nicht zu kurz.

Diese Gemeinschaftserlebnisse fördern auch die grundsätzliche Lernbereitschaft. Nach Aussage der Klassenlehrerin hat sich durch das Gewalt-Präventions-Projekt das Klassenklima nachhaltig enorm verbessert. So ist eine Gruppe von Kindern zu einer Klassengemeinschaft zusammengewachsen.

ZAHLEN UND FAKTEN

PROJEKTINHALT
Gewaltpräventives Programm „Coolness-Training“

EINRICHTUNG
Städtische Förderschule für Emotionale und Soziale Entwicklung Berliner Straße, Köln (2010-2013)
Realschule Lassallestraße, Köln-Mülheim (2014/2015)

DURCHFÜHRUNG/UMSETZUNG
Wir für Pänz e.V. Köln

PROJEKTZEITRAUM
2010 bis 2015

SPENDENHERKUNFT/SPENDENSUMME                        Gesamtfördersumme: 11.800
Einzelspende 6.000 € (Fandango, 2010)
Mehrere Einzelspenden 4.000 € (2011)
Mehrere Einzelspenden 1.800 € (2014)

VERANTWORTLICH
2010: Mechtild Böll, Projektmanagement, Wir für Pänz e.V.
2014/2015: Dorothee Weier, Mena Berkenbusch
Amt für Schulentwicklung, Stadt Köln