Wie Ihr wi├čt, liegt uns eines sehr am Herzen: die Einhaltung der Kinderrechte, die vor 32 Jahren in der „UN-Konvention ├╝ber die Rechte des Kindes“ verabschiedet wurden. Erst im vergangenen Jahr haben wir mit unserer Aktion am Weltkindertag auf Artikel 23 der Konvention aufmerksam gemacht: die F├Ârderung behinderter KinderÔÇŽ

Die Spannung stieg und stieg – und 15 I-D├Âtzchen, Kinder aus somalischen und arabischen Fl├╝chtlingsfamilien warteten nahezu ­čÖé geduldig mit ihren M├╝ttern auf ihren ersten tollen Schulranzen. Eines ist jetztÔÇŽ

Die Aktionen der Projektwoche 2022, an der die Sch├╝ler:innen der Eduard-M├Ârike Schule kurz vor den Sommerferien teilnahmen, drehten sich alle um das neue Leitprinzips ihrer F├Ârderschule:

„Eine Schule f├╝r alle – respEktvoll – Mutig – gemeinSchaftlich“.

Erinnerst du dich noch an unser Schulranzenprojekt 2021? Super spontan konnten wir dank Deiner Unterst├╝tzung fast 30 Schulkinder mit bunten, glitzernden und coolen Schulranzen ├╝berraschen. Die Kinder kommen zumeist aus Familien, denen die finanziellen Mittel f├╝r solche „Sonderw├╝nsche“ eher nicht zur Verf├╝gung stehen. Daher freut es uns umso mehr, dass wir genau hier einspringen konnten.

Auch 2022 wollen wir sehr gerne wieder bei der Anschaffung von Schulranzen f├╝r Erstkl├Ąssler helfen, die das ┬áFl├╝chtlingszentrums Fliehkraft in K├Âln-Nippes besuchen. Wenn du Lust hast, den Kindern einen tollen ersten Schultag mit einem wundersch├Ânen Ranzen auf dem R├╝cken zu erm├Âglichen, dann freuen wir uns ├╝ber Deine Spende f├╝r unser „Schulranzen-Projekt 2022“.

Ganz lieben Dank und hab weiterhin wundersch├Âne Ferien,

Dein Domspitzen

Mit viel Geduld haben wir die lange Lieferzeit f├╝r ein tolles Hilfsprojekt nun ├╝berstanden. Kurz vor den Sommerferien durften wir, Laura, Anja und Katrin vom Domspitzen eV den rund 220 Sch├╝ler*innen, dem Kollegium und insbesondere der Pflegestation der LVR Belvedere Schule in K├Âln-M├╝ngersdorf eine gro├če Freude machen. ┬áEine rollbare Aufwachliege f├╝r den Transport verletzter oder ohnm├Ąchtiger Kinder, haben wir an Frau Diekmann, Leiterin der Pflegestation und Herrn Mertens, Sportlehrer an der Belvedere Schule, ├╝bergeben.

Die beiden berichteten uns, dass dank dieser Liege inbesondere Sch├╝ler*innen mit Anfallsleiden/Epilepsie, nun ad├Ąquat und sicher nach einem Anfall in eine Schutzzone (Pflegeraum oder Klassenraum ) transportiert werden k├Ânnen. Momentan haben 58 Sch├╝ler*innen von 220 Sch├╝ler*innen ein Anfallsleiden, daher ist es an der Tagesordnung diese Form von Notfall zu versorgen.

Es macht uns total gl├╝cklich, mit dieser Anschaffung so vielen Menschen – gro├č und klein – helfen zu k├Ânnen. Nach der offiziellen ├ťbergabe hatten wir sogar noch die M├Âglichkeit, die Schule zu besichtigen, eine Hofpause mitzuerleben und kurz an der Abschlussfeier der Schulabg├Ąnger teilzunehmen. Das war ungemein emotional – wie auch nahezu jede Begegnung im Flur oder auf dem Pausenhof, die zeigte, welch herzliches Miteinander an der Belve gelebt wird.

Herzlichen Dank, Frau Diekmann und Herr Mertens, f├╝r diesen unvergesslichen Vormittag.

Schauen Sie gerne auch in unseren Projektbericht

 

ZAHLEN UND FAKTEN

PROJEKTINHALT

Anschaffung einer fahrbaren Aufwachliege

EINRICHTUNG
LVR-Schule Belvedere F├Ârderschwerpunkt k├Ârperliche und motorische Entwicklung
Belvederestr.  149
50933 K├Âln

PROJEKTZEITRAUM
Juni 2022

SPENDENHERKUNFT/SPENDENSUMME
Domspitzen eV / 1.431,57 Euro

VERANTWORTLICH
Ralph Mertens, Belvedere Schule

Vor einigen Wochen haben wir ├╝berlegt, wie wir schnell und unb├╝rokratisch Kindern helfen k├Ânnen, die aus der Ukraine fl├╝chten mu├čten und nun in K├Âln ein neues Zuhause gefunden haben. Dank Eurer Unterst├╝tzung konnte dieses tolle Angebot gestartet werden: Im Fl├╝chtlingszentrum FliehkraftÔÇŽ

Heute m├Âchten wir euch von Ella und ihrer wunderbaren Idee berichten. Im Rahmen unseres Hilfsprojekts „Ukraine“ haben wir davon erfahren und fanden es so sch├Ân, dass wir auch euch das „Buch von Kindern f├╝r Kinder“ unbedingt vorstellen m├Âchten:

Eigentlich liebt Ella┬áes wie viele andere neunj├Ąhrige M├Ądchen, zu tanzen, Rollschuh zu fahren oder mal mit Hunden spazieren zu gehen. Aber was Ella besonders gut kann und zudem f├╝rchterlich gerne macht: malen und basteln. Und als sie dann eines Tages mitbekam, dass so viele Kinder aus unterschiedlichen Gr├╝nden aus ihrer Heimat fl├╝chten m├╝ssen, legte Ella mit ihren bunten Stiften los:

„Als ich geh├Ârt habe, dass Deutschland Fl├╝chtlingskinder aufnimmt, hatte ich die Idee, dass es sch├Ân w├Ąre, wenn die Kinder ein Willkommensgeschenk bekommen w├╝rden. Und so ist mein Projekt entstanden. Viele Kinder kommen ohne ihre Familien. Sie kennen niemanden und verstehen kein Deutsch. Also habe ich meiner Mutter erz├Ąhlt, dass ich ein Willkommensbuch f├╝r Fl├╝chtlingskinder machen m├Âchte und sie gefragt, ob sie mir hilft. Ich habe mir ├╝berlegt, dass es sch├Ân w├Ąre, wenn im Buch einfache S├Ątze stehen, die die Kinder gebrauchen k├Ânnen, um mit deutschen Kinder Kontakte zu kn├╝pfen und neue Freunde zu finden. Diese S├Ątze habe ich dann aufgeschrieben und Bilder dazu gemalt.┬áDen Text habe ich zuerst in 7 Sprachen ├╝bersetzen lassen und nachtr├Ąglich sind noch die ukrainische und die russische ├ťbersetzung dazu gekommen.┬áUnd wir bekommen auch noch eine Persische ├ťbersetzung….“.

Nun kostet es aber viel Geld, solch ein B├╝chlein drucken zu lassen. Also starteten Ella und ihre Familie zus├Ątzlich eine Spendenaktion. Dadurch konnten bereits 2000 Exemplare des Willkommensb├╝chleins gedruckt werden. Welch ein Erfolg !

Und nun ist es endlich soweit: das Buch ist fertig und kann verteilt werden. ├ťber unsere Kontakte werden wir ca 200 B├╝cher an Kinder, die zur Zeit bei den KidS, dem DRK und im Fl├╝chtlingszentrum Fliehkraft betreut und untergebracht sind, verteilen. Vielen Dank Ella f├╝r dein wundersch├Ânes Willkommensgeschenk !

Falls du noch kein B├╝chlein bekommen hast, aber gerne einmal durchbl├Ąttern w├╝rdest?? Dann klicke einfach auf den┬áfolgenden link. Viel Spa├č beim Schm├Âkern in ┬á„Ellas Willkommensbuch“!

Gemeinsam sind wir stark!

Die aktuelle Nachrichtenlage macht uns alle fassungslos. Die Bilder der vielen Fl├╝chtlinge sind erschreckend und be├Ąngstigend, aber sie sind vor allem Ansto├č zur Mithilfe.

Schnell war klar, wir vom Domspitzen eV m├Âchten genau das tun: helfen, anpacken, Gutes tun – m├Âglichst unkompliziert und vor allem hier vor Ort.

Seit Tagen wuseln wir hier- und dorthin und sammeln Pyjamas, Unterw├Ąsche, Socken, Turnschuhe, Jacken, Hoodies etc. Die ersten, dringenden Spenden haben wir am Wochenende bei den KidS abgegeben, bei denen aus der Ukraine gefl├╝chtete Kinder untergebracht sind.

Von diesen „allt├Ąglichen Dingen“ abgesehen┬áist die Kommunikation ein wirklich gro├čes Problem, denn die Kinder haben in ihrer Heimat kein Deutsch gelernt. Wir haben uns daher entschlossen, einen „spielerischen┬áDeutschkurs f├╝r Kinder und Jugendliche“ beim Fl├╝chtlingszentrum Fliehkraft in K├Âln-Nippes sowie Lehrmaterial mit einer Summe von┬á3.500 EUR zu finanzieren. Die Freude bei den Verantwortlichen in Nippes war riesig und die Planungen konnten schon starten.

UND JETZT KANNST DU┬á HELFEN! ­čÖé ÔÇô Damit die Kinder f├╝r ihren geplanten Einstieg an deutschen Schulen gut ger├╝stet sind, wurden wir um Schulmaterial gebeten. Gut erhaltene Schulranzen und Rucks├Ącke konnten wir im Freundeskreis organisieren, doch stehen noch Hefte, Stifte, Lineal u.v.m. auf unserer Besorgungsliste. Wenn Du unsere Aktionen f├╝r ukrainische Kinder unterst├╝tzen m├Âchtest, freuen wir uns von Herzen ├╝ber Deine Spende.

L├Ąngerfristig gesehen planen wir f├╝r die Kindern vielleicht mal einen Besuch im Zoo oder einen Ausflug an den See bzw. in den Kletterpark – also Dinge, die gut tun, die ablenken und die Kinder von Herzen lieben.

Wir halten zusammen – vielen Dank f├╝r Deine Unterst├╝tzung !

Wir freuen uns von Herzen, dass wir im Dezember ganz spontan Sch├╝ler, Sch├╝lerinnen und das gesamten Kollegium der EMS (St├Ądtische F├Ârderschule f├╝r emiotionale und soziale Entwicklung) dabei unterst├╝tzen konnten, Freude und W├Ąrme in diese schwierige Zeit zu zaubern. Mit unserer Spende ├╝ber 400 EUR konnte an der Schule ein wundersch├Âner Weihnachtsmarkt organisiert werden, bei dem das ganze Team Hand anlegte. Es fehlte an nichts, an alles wurde gedacht:

Die Sonne ist an diesem Freitag im Dezember noch nicht aufgegangen, es d├Ąmmert langsam und auf dem Schulhof der Eduard-M├Ârike Schule herrscht schon gesch├Ąftiges Treiben. Nur noch ein paar Tage bis WeihnachtenÔÇŽ Wei├če Sterne aus Butterbrotpapier werden von einigen Kindern auf dem Schulhof aufgeh├Ąngt, andere bauen St├Ąnde auf, der Hausmeister schleppt eine riesige Feuerschale heran und die Lehrer aus der Werkstatt kommen direkt mit dem Brennholz hinterher. Endlich etwas Weihnachtsstimmung!

Alle, Sch├╝ler:innen und Lehrer:innen, haben ein L├Ącheln auf dem Gesicht, sind gesch├Ąftig und jede:r f├╝hlt sich mit verantwortlich. Endlich d├╝rfen wir wieder etwas gemeinsam machen! Wir halten alle AHA-Regeln ein, veranstalten unseren Weihnachtsmarkt drau├čen, gehen nur mit jeweils zwei Klassen in so genannten ÔÇ×Time-SlotsÔÇť auf den Schulhof, aber das Gef├╝hl, dass wir endlich alle gemeinsam wieder etwas auf die Beine stellen, kann uns keiner nehmen!

Dabei sah es schon fast wieder so aus, als w├╝rde es auch in diesem Jahr wieder kein gemeinsames Weihnachtserlebnis an der Eduard-M├Ârike Schule geben. Die allj├Ąhrliche Weihnachtsfeier mit Auff├╝hrungen, gemeinsamen Liedern und Pl├Ątzchen musste kurzfristig abgesagt werden. Die Delta-Variante w├Ąlzte sich durch die Stadt und auch Omikron war schon auf dem Vormarsch. Wir alle blickten in unseren Klassen in traurige Kinderaugen: Schon wieder d├╝rfen wir nichts zusammen machen?

Gro├če Entt├Ąuschung bei unseren Sch├╝ler:innen, so viele Entbehrungen und das schon so lange und dabei ist mit dem finanziellen Hintergrund vieler Familien hier an der ÔÇ×EMSÔÇť, einer St├Ądtischen Schule f├╝r Emotionale und Soziale Entwicklung, sowieso vieles nicht m├Âglich, das in anderen Familien selbstverst├Ąndlich ist.

Die SV traf sich, Sch├╝lervertreter:innen aus allen Klassen und die Vertrauenslehrer:innen der Schule schmissen die ÔÇ×DenkmaschineÔÇť an: Wie k├Ânnen wir endlich wieder ein Gemeinschaftserlebnis haben, wir, die EMS, endlich wieder ihre St├Ąrke nutzen und zusammen auf ein Ziel hinarbeiten- etwas Sch├Ânes gemeinsam auf die Beine stellen- endlich mal wieder?

Die Idee des Kinderweihnachtsmarkts entstand. Ein kleiner, selbst organisierter Weihnachtsmarkt auf dem Schulhof unter gesetzeskonformen Pandemiebedingungen, mit verschiedenen, von den einzelnen Schulklassen vorbereiteten St├Ąnden. Jede Klasse k├Ânnte etwas zum Weihnachtsmarkt beitragen und wir h├Ątten in dieser ÔÇ×besonderen ZeitÔÇť ein ÔÇ×besonderes gemeinsames WeihnachtserlebnisÔÇť geschaffen – noch besser – in der Vorbereitung der St├Ąnde in den einzelnen Klassen k├Ânnten die Kinder eigene Ideen entwickeln, selbst kreativ werden und sich auch endlich wieder als `selbstwirksam` erleben, so wichtig in dieser regelgesteuerten Zeit mit so vielen VerbotenÔÇŽ

Dank der gro├čz├╝gigen Spende des Domspitzen eV gelang eine wunderbare Umsetzung dieser tollen Idee! ┬áWie in einer Wichtelwerkstatt bereiteten die Kinder motiviert und emsig in den Klassen die sch├Ânen Dinge f├╝r den Weihnachtsmarkt vor. Von wundersch├Ânem, buntem Christbaumschmuck aus Ton und Efaplast ├╝ber Kerzenst├Ąnder, kunterbunte Weihnachtskarten aus Linoldruck bis zu selbstgestalteten Schl├╝sselanh├Ąngern aus Makramee.

An einem Stand mit einem ÔÇ×Eduard-M├Ârike-Schule-QuizÔÇť konnten die Kinder ihr Wissen ├╝ber ihre Lieblingsschule unter Beweis stellen und beim Dosenwerfen ihre Zielsicherheit trainieren.

Weiterhin gab es auf dem Weihnachtsmarkt einen Fotostand mit weihnachtlichen Verkleidungsutensilien und die witzigen Fotos, die entstanden, konnten sofort ausgedruckt, verschenkt oder als sch├Âne Erinnerung mit nach Hause genommen werden.

Auch f├╝r das leibliche Wohl war gesorgt: `Dampfende Eisen` in der kalten Dezemberluft sorgten f├╝r Waffeln mit Zimt und Zucker, Crepes mit Nutella und auch der Kinderpunsch durfte nicht fehlen. Jedes Kind bekam eine T├╝te mit vielen verschiedenen Sorten leckerer Pl├Ątzchen von der SV.

(Bericht, Lehrerkollegium der Eduard-M├Ârike-Schule)

Von Herzen ein riesengro├čes Dankesch├Ân an alle, die mit Ihrer Spende, Ihren motivierten Worten und Ihrem ehrenamtlichen Engagement tatkr├Ąftig „P├Ąckchen f├╝r P├Ąnz 2021“ unterst├╝tzt haben. Wir haben