Kinder im Museum – aufregende Museumsbesuche im MAKK und Ludwig

Kinder m√∂chten Kunst erleben ‚Äď zuerst ansehen und dann selber gestalten! So eine tolle Anfrage findet auch bei den Domspitzen gro√üen Anklang und gerne unterst√ľtzen wir mit einer Spende des Vereins „Einfach Gutes tun“ diese k√ľnstlerische Auszeit. Leider kommen Kinder heutzutage viel zu selten mit Kunst in Ber√ľhrung. Dabei kann das ‚ÄěErleben und Erfahren von Kunst‚Äú immens gro√üe Wirkung haben.

Nun waren die ersten Kinder der FS Redwitzstra√üe, F√∂rderschwerpunkt Geistige Entwicklung, im Museum f√ľr angewandte Kunst bzw. im Museum Ludwig und haben dort einen tollen Tag verbracht. Und es werden noch √ľber 100 Kinder aus 9 Klassen folgen!

Was die Kinder im Museum gemacht haben, was neu und anders war und was fand besonders großen Anklang fand, haben sie selber wunderschön beschrieben:

Wir, die Klasse M/O 1 der F√∂rderschule Redwitzstra√üe in K√∂ln, haben das Museum Ludwig besucht. Als Erstes ging es ins Atelier. Danach sind wir alle zusammenzu den ‚ÄěPop Art‚Äú Kunstwerken gegangen. Dort haben wir R√§tsel zu verschiedenen Bildern gestellt bekommen, die wir nat√ľrlich alle gel√∂st haben. Besonders cool fand Giuli die Skulpturen aus Holz. Auf dem R√ľckweg zum Atelier haben wir die Nana Figuren nachgemacht, was Andiyan und Anjeza besonders gut konnten. Dann ging es daran, selbst ein Bild herzustellen. Wir haben den K√∂lner Dom einmal in pink und dann in schwarz als Siebdruck gemacht. Alle durften den Druck so gestalten, wie und womit sie wollten. Wir hatten einen wirklich sch√∂nen und spannenden Tag.

Und wie war es im MAKK ?¬†Gemeinsam mit Olga vom Museumdienst gingen die Kinder der UM1 auf Entdeckungsreise durch die „Blumenwelt“ der K√ľnstlerin Susanne Taras. ¬†Die Blumen waren riesengro√ü, bunt und hingen an den W√§nden. Danach wurde in der Kunstwerkstatt gebastelt: aus leeren Milcht√ľten entstanden Blument√∂pfe, die mit Farbstiften, Stoffresten, bunten Papieren und vielen tollen Glitzersteinen verziert wurden. ¬†Am Ende kamen noch Erde und ein Samenball hinein. Wir sind gespannt, wann daraus erste Blumen wachsen?! Das war ein toller Vormittag im Museum!