Am 16.05.2011 ging der Friseursalon Küpper Höpfner mit seiner Aktionsreihe „Waschen, Schneiden, Strähnen für den guten Zweck“ in die 4. Runde: In diesem Jahr freute sich das gesamte Friseurteam auf die Jugendlichen aus der AWG Lindenthal und Klettenberg, um sie ganz nach ihren Wünschen zu stylen. Der Aktionstag stand in diesem Jahr unter dem Motto: Stylen wir die Superstars! Von einem neuen Haarschnitt, Strähnchen, Waschen bis hin zum Schminken konnten sich die Jugendlichen ganz nach ihren Vorstellungen durch das professionelle Team beraten und verändern lassen. Das Stylingteam des Friseursalons in der Limburgerstr. 11 war für die Jugendlichen den ganzen Nachmittag im Einsatz und kreierte bühnenreife Harrschnitte und coole Styles. Das Team von Küpper Höpfner hatte ähnliche Aktionen bereits in den vergangenen Jahren durchgeführt. Aufgrund der tollen Resonanz sowohl bei den Kinder und Jugendlichen als auch bei den Mitarbeitern wird diese Aktionsreihe erfreulicherweise immer weiter fortgesetzt. Ein besonderer Dank geht an Frau Evi Höpfner, eine der beiden Inhaber des Salons, die die Idee für diesen Aktionstag hatte: „Seit vielen Jahren organisieren wir für die Kinder unserer Kunden zu Weihnachten eine kleine Feier. So sind wir auf die Idee gekommen, mit unseren eigenen Mitteln und Fähigkeiten auch etwas für Kinder zu tun, die finanziell, sozial oder gesundheitlich benachteiligt sind. Wir freuen uns, wenn wir durch unseren Aktionstag diesen Kindern eine Freude bereiten können!“ Der DOMSPITZEN eV, hatte hierbei die Aufgabe, die passende Einrichtung zu finden und den Aktionstag vor Ort zu betreuen. Küpper Höpfner ist bereits seit 1990 in Köln ansässig und betreut Kunden im Alter von 1 bis 90 Jahren. Neben den klassischen Friseurtätigkeiten bietet der Salon Fönkurse, Kosmetikabende, Schminkkurse, ausgefallene Stränchentechniken, gemalte Haarfarben, gute Haarschnitte (modisch, typgerecht), Make-up, Abendfrisuren/Braut, Kosmetikbehandlungen, Mode und vieles mehr an.    

Eine Frau hält ein Pferd an einem Zügel und erklärt vier vor ihr stehenden Kindern, was sie zu beachten haben.

PROJEKT

Neben dem Training motorischer Fähigkeiten, wie Balancieren, Körperspannung aufbauen und erhalten oder die Gliedmaßen zu koordinieren, spielten auch soziales Lernen und emotionale Aspekte eine Rolle.

Das Selbstbewusstsein wurde gestärkt, die sozialen Kompetenzen im Umgang mit anderen Personen und die Selbständigkeit verbessert. Für alle Kinder war es etwas ganz Besonderes, aber insbesondere für die bedürftigen Kinder stellte es eine ganz besondere Erfahrung dar, die ihnen aufgrund unterschiedlichster finanzieller und familiärer Situationen anderweitig nicht möglich gewesen wäre.

ZAHLEN UND FAKTEN

PROJEKTINHALT
Therapeutisches Reiten/Heilpädagogisches Voltigieren

EINRICHTUNG
Eduard-Mörike-Schule (EMS), Förderschule soziale und emotionale Entwicklung, Köln-Porz-Grengel

PROJEKTZEITRAUM
2008 bis 2010

SPENDENHERKUNFT/SPENDENSUMME
Domspitzen eV / 1.200 €

VERANTWORTLICH
Jutta Fingen (2008)
Heide Willms, begleitende Sonderschullehrerin (2010)

Ein Junge sitzt auf einem Pferd und lernt das Voltigieren

In engem Kontakt mit dem Pferd

Ein Junge steht in einem Reitstall und macht das Victory-Zeichen, während im Hintergrund ein Pferd gesattelt wird.

Mit Spaß dabei!

1:0 für Deinen Ausbildungsplatz!

Wie kann man ausbildungsplatzsuchende Jugendliche und junge Erwachsene eine Perspektive geben und nachhaltig dafür Sorge tragen, dass junge Menschen eine Zukunft haben? Mit dieser Fragestellung kam die Stiftung 1. FC Köln auf den Domspitzen e.V. zu. Es freut uns, dass wir nach intensiven Recherchen und Gesprächen ein sehr geeignetes Projekt für die Stiftung des 1. FC Köln entwickelt haben und dieses gemeinsam mit dem Caritasverband für die Stadt Köln e. V. in die Tat umsetzen können.

Ziel des Programms „1:0 für Deinen Ausbildungsplatz“ ist es, jungen Menschen, die von Arbeitslosigkeit betroffen sind, sinnvoll und passend in die Berufswelt zu integrieren. Es geht nicht nur darum, Jobs zu vermitteln, sondern Jugendliche auf die Ausbildung vorzubereiten, zu coachen und auch während der Ausbildung weiter zu betreuen.

Dank der Unterstützung zahlreicher Partner und Sponsoren des 1. FC Köln stehen bereits jetzt spannende Praktika, Einstiegsqualifizierungen und Ausbildungsstellen in unterschiedlichen Bereichen zur Verfügung. Um einen möglichst erfolgreichen Einstieg in die verschiedenen Berufe zu gewährleisten, können sich interessierte Jugendliche und junge Erwachsene ab sofort an die Caritas Jugendbüros für Arbeit und Beruf wenden. Durch Einzel- und Gruppentraining werden sie optimal auf das Einstellungsverfahren vorbereitet und durch Beratung, Training und Coaching unterstützt.

Auch nach einer erfolgreichen Vermittlung werden die Jugendlichen nach Bedarf weiter durch die Ansprechpartner des Caritas Jugendbüro für Arbeit und Beruf betreut.
Nach der erfolgreichen Zusammenführung der Stiftung 1. FC Köln und des Caritasverbandes Köln begleitet der Domspitzen e.V das Projekt weiterhin in beratender Funktion und hat sich zudem finanziell an der Realisierung beteiligt.

 

 

Wir freuen uns sehr, dass wir in den Wochen so viele Kinder auf den Hirschhof bringen konnten“, sagte Andrea Strunk-Klein, Stellvertr. Schulleiterin. Kinder und Jugendliche, deren Sprach-, Lern- und Leistungsprobleme weder durch schulbegleitende noch durch zeitlich begrenzte stationäre Maßnahmen bestmöglich gefördert werden können, hatten die Möglichkeit für 6 Wochen, 1 x wöchentlich, einen Tag rund um das Pferd zu genießen. Neben Voltigiereinheiten gab es Turnzirkel mit Aufgaben wie Jonglieren, Schwebebalken und Ballspiele, um die Koordinaten und motorischen Fähigkeiten zu fördern.

ZAHLEN UND FAKTEN

PROJEKTINHALT 
Pferd-Intensiv-Kurs

EINRICHTUNG
Bornheimer Verbundschule
Heisterbacherstr. 175
53332 Bornheim

PROJEKTZEITRAUM  
2009

SPENDENHERKUNFT/SPENDENSUMME 
Domspitzen eV / 2.670 €

VERANTWORTLICH   
Andrea Strunk-Klein, Stellvertr. Schulleiterin

 4.700 Euro von PARTNER APOTHEKEN

Dank der Partner Apotheken und deren Kunden hat der DOMSPITZEN eV ein große Spende für die Kinder der Kölner Frauenhäuser erhalten.

Unter der Aktion „Spenden Sie ein Herz“ haben 11 der 14 Partner Apotheken in Köln zusammen mit ihren Kunden durch den Verkauf von Wärmekissen in Herzform und weiteren Spenden 4.773,79 Euro für den Verein DOMSPITZEN eV gesammelt.

Diese großartige Summe wird für ein spezielles Projekt verwendet: „Wir wollen Kindern, die mit ihren Müttern im Frauenhaus leben, einen Tag oder sogar eine Woche Wärme schenken“, so Dr. Benjamin Fritz, Vorstandsvorsitzender des DOMSPITZEN eV.

„Aus diesem Grund planen wir einen Ausflug mit den Kindern, für den sonst ganz einfach das Geld fehlt. Mir gefällt es, Kinderherzen zu erwärmen – gerade die der Kinder, die bereits viel Kälte erfahren mussten in ihrem jungen Leben. Aus diesem Grund freuen wir uns sehr über die Unterstützung durch die Partner Apotheker.“

SANYO DIGITAL CAMERA

SANYO DIGITAL CAMERA

Herzenswärme_Wanderung

Für die Aktion haben sich folgende Apotheken engagiert:

  • Elefanten-Apotheke, Merheimer Str. 369, 50739 Köln (Mauenheim)
  • Gartenstadt-Apotheke, Altonaer Str. 53, 50737 Köln (Longerich)
  • Goethe-Apotheke, Venloer Str. 389, 50825 Köln (Ehrenfeld)
  • Rhein-Apotheke, Hauptstr. 87, 50996 Köln (Rodenkirchen)
  • Christoph-Apotheke, Kaiser-Wilhelm-Ring 36, 50672 Köln (Innenstadt Nord)
  • Paracelsus-Apotheke, Hermeskeiler Platz 12, 50935 Köln (Sülz)
  • Lenau-Apotheke, Förster Str. 54, 50825 Köln (Ehrenfeld)
  • Iltis-Apotheke, Iltisstr. 15, 50825 Köln (Ehrenfeld)
  • Goethe-Apotheke, Goethestr. 1, 50858 Köln (Weiden)
  • Eschen-Apotheke, Zülpicher Platz 6, 50674 Köln (Innenstadt Nord)
  • Vita-Apotheke, Londoner Platz 2-4, 50765 Köln (Chorweiler)

Vertreter der 11 Partner Apotheken (v.l.):

  • Herr Reifferscheidt (Gartenstadt-Apotheke)
  • Herr Brand (Domspitzen)
  • Herr Jentgens (Elefanten-Apotheke)
  • Herr Deppe (Christoph-Apotheke)
  • Frau Dr. von der Helm (Paracelsus-Apotheke)
  • Frau Erlemann (Goethe-Apotheke, Venloer Str.)
  • Frau Hosseini (Frauenhaus)
  • Herr Erlemann (Goethe-Apotheke, Venloer Str.)
  • Frau Scheiker (Frauenhaus)
  • Frau Neesen (Rhein-Apotheke, Rodenkirchen)
  • Frau Kording (Partner-Apotheken Netzwerk GmbH)

Nicht auf dem Bild sind:

  • Herr Rom (Goethe-Apotheke, Iltis-Apotheke, Lenau-Apotheke)
  • Frau Schwenke (Vita-Apotheke)
  • Herr Dr. Voß (Eschen-Apotheke)
  • Herr Dr. Dr. Benjamin Fritz (Vorsitzender des DOMSPITZEN eV

Der DOMSPITZEN eV spendet 35.000 EUR zum Bau eines Waisenhauses in Dar es Salaam in Tansania.

Die Kölner Freiwilligen Agentur fördert mit ihrem Projekt „Lesewelten“ die Lesefähigkeit von Kindern. Dabei lesen Freiwillige Kindern im Alter von 3 bis 12 Jahren in Bibliotheken, Schulen, Museen und Kinderkliniken Geschichten vor.

Unter anderem auch in der Kindertagesstätte „Am Braunsacker“ in Köln-Esch. Im Rahmen des Projektes „Lesewelten“ sponserte DOMSPITZEN eV 20 Exemplare des beliebten Kinderbuchs „Der Grüffelo“ von Axel Scheffler und Julia Donaldson. „Die Kinder haben sich riesig über die Bücher gefreut“, sagt Heike Rieck, Leiterin der Kindertagesstätte „Am Braunsacker“ der KölnKitas GmbH. „Lesen beziehungsweise vorgelesen zu bekommen, ist für die Entwicklung von Kindern enorm wichtig, denn es fördert nicht nur die Lust zu lesen, sondern auch die Lesekompetenz.

Wir freuen uns deshalb sehr über die Buchspende des Vereins Domspitzen e. V.“

 

HilfspLesewelt1

Am 01. August 2008 fand der Abschluss einer gelungenen Ferien-Freizeit mit Minigolfturnier und Gillfest für 25 Kinder des Kölnbergs in der Freiluga statt.

Mit dabei waren Pfr. Franz Decker (Vorstandsvorsitzender des Caritasverbandes für die Stadt Köln e.V.), Herr Ulf Adebahr (Vorstand Pironet NDH) und Herr Andreas Wittke (Deutscher Meister Minigolf).

Ermöglicht wurden diese Ferientage und das Fest durch den Domspitzen e.V. und durch die Kölner Pironet NDH.

Diese Ferientage im Rahmen der Stadtranderholung organisiert seit vielen Jahren der Caritasverband für die Stadt Köln e.V. durch seinen Frauentreff am Kölnberg. Der Kölnberg in Köln-Meschenich ist als Hochhauskomplex mit vielfältigen sozialen Problemen bekannt. Rund 25 Kinder werden dort betreut mit regelmäßigem Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung und Freizeitangeboten. Aufgrund von Budgetkürzungen wäre die diesjährige Ferienfreizeit beinahe nicht möglich gewesen, doch dank des Domspitzen e.V. und der großzügigen Spende von Pironet NDH wird sie vom 28.7. bis 8.8.2008 stattfinden.

 

 

 

 

 

 

 

Die Eduard-Mörike-Schule(EMS), Förderschule für soziale und emotionale Entwicklung, liegt in einem ruhigen Wohnviertel im Stadtteil Porz-Grengel am Rande einer weitläufigen Parkanlage, die zusätzlichen Raum für Bewegung bietet.

Das Gebäude umfasst 15 Klassenräume. Kleingruppenarbeit und Therapieangebote finden in speziell eingerichteten Räumen statt (z.B. Computerraum, Musik-/Theaterraum, Kunstraum, Psychomotorikraum). Die Turnhalle teilen wir uns mit der benachtbarten Grundschule. Es gibt auch einen Schulgarten.

 Der DOMSPITZEN eV hat in den Jahren 2007 und 2008 jeweils eine Klassenfahrt zur emotionalen und sozialen Entwicklung der sozial schwachen Kinder der Eduard-Mörike-Schule finanziell ermöglicht. Lesen Sie mehr dazu in den Erfahrungsberichten der Schulzeitung „What’s up!“

WhatsUp2007

WhatsUp2008

KINDER-KUNST-KULTUR – 1 Euro pro Gast für den Domspitzen eV!

Kunst- und Kulturwochenende zu Gunsten Kölner Kinder im historischen Hochbunker aus dem 2. Weltkrieg – 10 Künstler präsentieren und schaffen bis zu 100 Exponate –

Pressekonferenz mit Sven Lorig (ARD Morgenmagazin) am 28. Februar 2008, 10 Uhr

Am Wochenende, den 8. und 9. März 2008 findet im historischen Hochbunker aus dem Jahr 1944 in der Herthastrasse in Köln Zollstock ein außergewöhnliches Kunst-, Kultur- und Charityprojekt statt.

Unter Schirmherrschaft der Kölner Bürgermeisterin, Frau Elfi Scho Antwerpes, präsentieren und schaffen – in Anwesenheit der Besucher – zehn hochkarätige Künstler ihre jeweils sehr verschiedenartigen Kunstwerke und tragen hierbei der Historie des Bunkers besondere Rechnung.