Nachhaltiger Beitrag zur Gewaltpr√§vention, durchgef√ľhrt von ‚ÄěWir f√ľr P√§nz‚Äú mit den Trainern Andreas Nakic und Markus Reuber.

Die Sch√ľler mussten in kooperativen √úbungen ihren Teamgeist schulen. Neben interaktivem Training wurden auch individuelle √úbungen mit Methoden zur Regulation der eigenen Kr√§fte und des Aggressionspotenzials eingesetzt. Dabei kam der Spa√ü nat√ľrlich auch nicht zu kurz.

Diese Gemeinschaftserlebnisse fördern auch die grundsätzliche Lernbereitschaft. Nach Aussage der Klassenlehrerin hat sich durch das Gewalt-Präventions-Projekt das Klassenklima nachhaltig enorm verbessert. So ist eine Gruppe von Kindern zu einer Klassengemeinschaft zusammengewachsen.

ZAHLEN UND FAKTEN

PROJEKTINHALT
Gewaltpr√§ventives Programm ‚ÄěCoolness-Training‚Äú

EINRICHTUNG
St√§dtische F√∂rderschule f√ľr Emotionale und Soziale Entwicklung Berliner Stra√üe, K√∂ln (2010-2013)
Realschule Lassallestra√üe, K√∂ln-M√ľlheim (2014/2015)

DURCHF√úHRUNG/UMSETZUNG
Wir f√ľr P√§nz e.V. K√∂ln

PROJEKTZEITRAUM
2010 bis 2015

SPENDENHERKUNFT/SPENDENSUMME                        Gesamtfördersumme: 11.800
Einzelspende 6.000 ‚ā¨ (Fandango, 2010)
Mehrere Einzelspenden 4.000 ‚ā¨ (2011)
Mehrere Einzelspenden 1.800 ‚ā¨ (2014)

VERANTWORTLICH
2010: Mechtild B√∂ll, Projektmanagement, Wir f√ľr P√§nz e.V.
2014/2015: Dorothee Weier, Mena Berkenbusch
Amt f√ľr Schulentwicklung, Stadt K√∂ln

Der DOMSPITZEN eV unterst√ľtzt mit 2450 EURO die Sonntagsschule des K√∂lner Appell gegen Rassismus e.V. Sozial- und bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche k√∂nnen sich hier gemeinsam mit Helferinnen und Helfern auf Klassenarbeiten vorbereiten, verpasste Schulinhalte nachholen, Referate erarbeiten oder Bewerbungen f√ľr Betriebspraktika schreiben. Mit der Sonntagsschule soll dem ansteigenden Bedarf nach qualifizierter und kostenfreier Sch√ľlernachhilfe entgegengekommen werden, der nicht zuletzt vor dem Hintergrund der Fl√ľchtlingszahlen und der Zuwanderung aus S√ľd- und Osteuropa frappierend ist.

Wir freuen uns √ľber den Erlebnisgereicht der Wochenendfahrt mit Erziehungsstellenkindern. Die Reise ins Eifeldorf Manderscheid¬†f√∂rderte mit vielf√§ltigen Aktionen in hohem Ma√üe das Selbstbewusstsein und Gemeinschaftserlebnis der Kinder und wurde durch die Spende des DOMSPITZEN eV m√∂glich gemacht.

ErziehungsstellenkinderBericht2014

In Kooperation mit dem BJU unterst√ľtzen wir den Domino e.V. Der Verein¬†versteht sich als Anlaufstelle f√ľr Kinder und Jugendliche, die einen nahestehenden Menschen verloren haben. Durch Unterst√ľtzungsgruppen mit ehrenamtlichen Begleitern sollen gesch√ľtzte R√§ume geschaffen werden, in denen es den oft √ľbersehenen, trauernden Kindern unabh√§ngig vom sozialen Umfeld erm√∂glicht wird, ihren individuellen Trauerweg zu finden und hierdurch ihre Trauergef√ľhle zu durchleben.

 

Wenn der Geldfluss klar ist und ein pers√∂nlicher Bezug besteht, investiert¬†der Domspitzen eV auch gerne in sinnvolle Projekte im Ausland. Durch Amadeus von Kummer – langj√§hriges Domspitzen-Mitglied – entstand der Kontakt zur Primary School in Mitchell’s Plain. Viele der Kinder, die hier zur Schule gehen, stammen aus armen Familien in den Vororten der s√ľdafrikanischen Metropole Kapstadt. Neben sehr primitiven Behausungen wachsen die Kinder h√§ufig in einem von Kriminalit√§t bestimmten Umfeld auf. Ein Teamgedanke ist bei den Kindern, die fr√ľh lernen mussten, sich durchs Leben zu k√§mpfen, wenig ausgepr√§gt.

Die Schule und das Lehrerteam versuchen mit der Unterst√ľtzung von Volunteers, den Kindern aufzuzeigen, was sie aus ihrem Leben machen k√∂nnen und welche M√∂glichkeiten ihnen mit einer guten Bildung offen stehen. Dabei soll vor allem durch Sport der¬†Teamgedanke der Kinder gef√∂rdert und Aggressionen abgebaut werden. Leider waren die Mittel f√ľr ein kindgerechtes Freizeitprogramm sehr beschr√§nkt. Aus diesem Grund spendete der Domspitzen eV¬†zahlreiche Sport und Spielger√§te wie B√§lle, Fu√üballtore, Federballsets, Springseile, Stoppuhren etc.

WAL MART spendet 2.500 ‚ā¨ an den DOMSPITZEN eV!

„Wir bedanken uns bei Wal Mart Germany in Porz f√ľr die Spende in H√∂he von 2.500 ‚ā¨. Wir unterst√ľtzen mit dieser Spende bed√ľrftige Kinder der 5-Tagegruppe in K√∂ln-Porz“ so der DOMSPITZEN eV.

Mit der Spende wird die Anschaffung von vier Fahrr√§dern, einer Spielkonsole inklusive Zubeh√∂r, Fu√ü- Volley- und Basketb√§lle sowie weitere Spiel- und Sportger√§teb√§lle zur vielf√§ltigen Gestaltung der Freizeitangebote erm√∂glicht. Diese Freizeitangebote f√∂rdern insbesondere soziales Lernen, k√∂rperliche und motorische Geschicklichkeit und bewirken spielerisch die Entwicklung von mehr Selbstvertrauen bei den Kindern. Dar√ľber hinaus wird mit dem Restgeld ein Medienzentrum eingerichtet, das die Kinder im Umgang mit dem Computer vertraut machen und Ihnen unter p√§dagogischer Anleitung eine sinnvolle Nutzung n√§her bringt.

‚ÄěWir m√∂chten mit dieser Spende Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren unterst√ľtzen, die in ihrer psychosozialen und vielfach auch schulischen Entwicklung beeintr√§chtigt sind und Hilfe ben√∂tigen. In Zeiten knapper Kassen der √∂ffentlichen Haushalte sind diese sozialen Einrichtungen zunehmend auf Sach- und Geldspenden von K√∂lner Firmen angewiesen‚Äú betonte Scott Gessner vom DOMSPITZEN eV. Christian Bauer, Mitarbeiter der 5-Tagegruppe, dankte Wal Mart und der Gesch√§ftsf√ľhrung des Domspitzen eV f√ľr ihr au√üerordentliches Engagement und betonte dabei die Wichtigkeit von Spenden f√ľr die Absicherung der Arbeit der 5-Tagegruppe in K√∂ln-Porz.

„WENN ICH BEI BEN WIRD, WERDE ICH GANZ RUHIG.“

Das Heilp√§dagogische Voltigieren spricht den Menschen ganzheitlich an. Es steigert auf motorischer Ebene die K√∂rperspannung, Koordination, Orientierung in Raum und Zeit und verhilft somit zu einem besseren K√∂rpergef√ľhl. Auf seelischer Ebene erfahren die Kinder innere Ruhe, es wird der Umgang mit Angst und Aggressionen geschult, das Selbstwertgef√ľhl gesteigert. Da sie lernen, sich haupts√§chlich ohne Hilfe der Erwachsenen untereinander abzusprechen, findet auch soziales Lernen statt. Und zuletzt: Pferde bieten vor allem W√§rme und Geborgenheit.

ZAHLEN UND FAKTEN

PROJEKTINHALT
Therapeutisches/Heilpädagogisches Voltigieren

EINRICHTUNG
Gemeinschaftsgrundschule Flurstra√üe, D√ľsseldorf
St√§dt. Katholische Grundschule, Mettmannerstra√üe, D√ľsseldorf

PROJEKTZEITRAUM
2007-2011

SPENDENHERKUNFT/SPENDENSUMME
Gesamtf√∂rdersumme 11.810 ‚ā¨
Einzelspende 3.280 ‚ā¨ (2 x Wahlparty der √Ąrztekammer Nordrhein) ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬†¬† Domspitzen 8.530 ‚ā¨

VERANTWORTLICH
Susanne Mauermann, Dipl. Sozialpädagogin

O-TON
‚ÄěWenn ich bei Ben bin, dann werde ich ganz ruhig.‚Äú

Hilfsp_Reiten2

Hilfsp_Reiten3

 

Am 16.05.2011 ging der Friseursalon K√ľpper H√∂pfner mit seiner Aktionsreihe „Waschen, Schneiden, Str√§hnen f√ľr den guten Zweck“ in die 4. Runde: In diesem Jahr freute sich das gesamte Friseurteam auf die Jugendlichen aus der AWG Lindenthal und Klettenberg, um sie ganz nach ihren W√ľnschen zu stylen. Der Aktionstag stand in diesem Jahr unter dem Motto: Stylen wir die Superstars! Von einem neuen Haarschnitt, Str√§hnchen, Waschen bis hin zum Schminken konnten sich die Jugendlichen ganz nach ihren Vorstellungen durch das professionelle Team beraten und ver√§ndern lassen. Das Stylingteam des Friseursalons in der Limburgerstr. 11 war f√ľr die Jugendlichen den ganzen Nachmittag im Einsatz und kreierte b√ľhnenreife Harrschnitte und coole Styles. Das Team von K√ľpper H√∂pfner hatte √§hnliche Aktionen bereits in den vergangenen Jahren durchgef√ľhrt. Aufgrund der tollen Resonanz sowohl bei den Kinder und Jugendlichen als auch bei den Mitarbeitern wird diese Aktionsreihe erfreulicherweise immer weiter fortgesetzt. Ein besonderer Dank geht an Frau Evi H√∂pfner, eine der beiden Inhaber des Salons, die die Idee f√ľr diesen Aktionstag hatte: ‚ÄěSeit vielen Jahren organisieren wir f√ľr die Kinder unserer Kunden zu Weihnachten eine kleine Feier. So sind wir auf die Idee gekommen, mit unseren eigenen Mitteln und F√§higkeiten auch etwas f√ľr Kinder zu tun, die finanziell, sozial oder gesundheitlich benachteiligt sind. Wir freuen uns, wenn wir durch unseren Aktionstag diesen Kindern eine Freude bereiten k√∂nnen!‚Äú Der DOMSPITZEN eV, hatte hierbei die Aufgabe, die passende Einrichtung zu finden und den Aktionstag vor Ort zu betreuen. K√ľpper H√∂pfner ist bereits seit 1990 in K√∂ln ans√§ssig und betreut Kunden im Alter von 1 bis 90 Jahren. Neben den klassischen Friseurt√§tigkeiten bietet der Salon F√∂nkurse, Kosmetikabende, Schminkkurse, ausgefallene Str√§nchentechniken, gemalte Haarfarben, gute Haarschnitte (modisch, typgerecht), Make-up, Abendfrisuren/Braut, Kosmetikbehandlungen, Mode und vieles mehr an. ¬† ¬†

Eine Frau h√§lt ein Pferd an einem Z√ľgel und erkl√§rt vier vor ihr stehenden Kindern, was sie zu beachten haben.

PROJEKT

Neben dem Training motorischer Fähigkeiten, wie Balancieren, Körperspannung aufbauen und erhalten oder die Gliedmaßen zu koordinieren, spielten auch soziales Lernen und emotionale Aspekte eine Rolle.

Das Selbstbewusstsein wurde gest√§rkt, die sozialen Kompetenzen im Umgang mit anderen Personen und die Selbst√§ndigkeit verbessert. F√ľr alle Kinder war es etwas ganz Besonderes, aber insbesondere f√ľr die bed√ľrftigen Kinder stellte es eine ganz besondere Erfahrung dar, die ihnen aufgrund unterschiedlichster finanzieller und famili√§rer Situationen anderweitig nicht m√∂glich gewesen w√§re.

ZAHLEN UND FAKTEN

PROJEKTINHALT
Therapeutisches Reiten/Heilpädagogisches Voltigieren

EINRICHTUNG
Eduard-Mörike-Schule (EMS), Förderschule soziale und emotionale Entwicklung, Köln-Porz-Grengel

PROJEKTZEITRAUM
2008 bis 2010

SPENDENHERKUNFT/SPENDENSUMME
Domspitzen eV / 1.200 ‚ā¨

VERANTWORTLICH
Jutta Fingen (2008)
Heide Willms, begleitende Sonderschullehrerin (2010)

Ein Junge sitzt auf einem Pferd und lernt das Voltigieren

In engem Kontakt mit dem Pferd

Ein Junge steht in einem Reitstall und macht das Victory-Zeichen, während im Hintergrund ein Pferd gesattelt wird.

Mit Spaß dabei!

1:0 f√ľr Deinen Ausbildungsplatz!

Wie kann man ausbildungsplatzsuchende Jugendliche und junge Erwachsene eine Perspektive geben und nachhaltig daf√ľr Sorge tragen, dass junge Menschen eine Zukunft haben? Mit dieser Fragestellung kam die Stiftung 1. FC K√∂ln auf den Domspitzen e.V. zu. Es freut uns, dass wir nach intensiven Recherchen und Gespr√§chen ein sehr geeignetes Projekt f√ľr die Stiftung des 1. FC K√∂ln entwickelt haben und dieses gemeinsam mit dem Caritasverband f√ľr die Stadt K√∂ln e. V. in die Tat umsetzen k√∂nnen.

Ziel des Programms ‚Äě1:0 f√ľr Deinen Ausbildungsplatz‚Äú ist es, jungen Menschen, die von Arbeitslosigkeit betroffen sind, sinnvoll und passend in die Berufswelt zu integrieren. Es geht nicht nur darum, Jobs zu vermitteln, sondern Jugendliche auf die Ausbildung vorzubereiten, zu coachen und auch w√§hrend der Ausbildung weiter zu betreuen.

Dank der Unterst√ľtzung zahlreicher Partner und Sponsoren des 1. FC K√∂ln stehen bereits jetzt spannende Praktika, Einstiegsqualifizierungen und Ausbildungsstellen in unterschiedlichen Bereichen zur Verf√ľgung. Um einen m√∂glichst erfolgreichen Einstieg in die verschiedenen Berufe zu gew√§hrleisten, k√∂nnen sich interessierte Jugendliche und junge Erwachsene ab sofort an die Caritas Jugendb√ľros f√ľr Arbeit und Beruf wenden. Durch Einzel- und Gruppentraining werden sie optimal auf das Einstellungsverfahren vorbereitet und durch Beratung, Training und Coaching unterst√ľtzt.

Auch nach einer erfolgreichen Vermittlung werden die Jugendlichen nach Bedarf weiter durch die Ansprechpartner des Caritas Jugendb√ľro f√ľr Arbeit und Beruf betreut.
Nach der erfolgreichen Zusammenf√ľhrung der Stiftung 1. FC K√∂ln und des Caritasverbandes K√∂ln begleitet der Domspitzen e.V das Projekt weiterhin in beratender Funktion und hat sich zudem finanziell an der Realisierung beteiligt.